Kirchenmusik in Warnemünde

Kantorei

Kantorei, montags 19.15 Uhr – 21.15 Uhr

1969 vereinigten sich die Kirchenchöre der evangelischen und katholischen Gemeinden in Warnemünde zu einem ökumenischen Chor und im Weihnachtskonzert erklang zum ersten Mal eine Bachkantate. Im Laufe der Jahre zog der Chor auch Sängerinnen und Sänger aus der Umgebung an, so daß 1982 der „Gemeinsame Chor der evangelischen und katholischen Gemeinde Warnemünde“ in „Warnemünder Kantorei“ umbenannt wurde. Heute kommen die etwa 80 Chormitglieder aus evangelischen, katholischen und freikirchlichen Gemeinden des Stadtgebietes und der Umgebung, und immer sind auch Sänger im Chor, die keiner Kirche angehören.

Neben dem regelmäßigen Singen in den Gottesdiensten gestaltet der Chor zwei- bis dreimal im Jahr Konzerte. Dabei wurden in den letzten Jahren, meistens zusammen mit der Kantorei Wismar, Chor-Orchester-Werke von Johann Sebastian Bach (Matthäus- u. Johannes-Passion, Weihnachtsoratorium, Kantaten), Wolfgang Amadeus Mozart (Messen, Requiem, Vesper), Joseph Haydn (Schöpfung, Nelson-Messe) und Felix Mendelssohn Bartholdy (Elias, Paulus, Psalmen) und auch zeitgenössische Werke von Lauridsen und Rutter aufgeführt. Daneben wird die A-cappella-Musik gepflegt.

Außerdem singt der Chor auch in Gottesdiensten und Konzerten in Dorf- und Stadtgemeinden in Mecklenburg-Vorpommern. Konzertreisen führten ihn nach Thüringen, Frankreich, Schweden und Israel.

Die Chorreisen und auch Chorwochenenden und Chorfeste tragen zu einer guten Chorgemeinschaft bei.